Mittwoch, 2. August 2017

Heartware

Heartware

Autor: Jenny-Mai Nuyen

Verlag: rowohlt

Preis: Broschur: 14,99€ / Ebook: 12,99€

Seiten: 410

Genre: Thriller

Ausgabe: Broschur / Ebook

ISBN: 978-3499267079



 
Erster Satz:

An dem Tag, als das Internet zerstört wurde, erschütterten zweihundertvierzehn Explosionen beinahe zeitgleich jene Großstädte, in denen die mächtigsten Rechenzentren der Erde standen.

Klappentext:

Erst verdunkelt sie dein Herz, dann die ganze Welt?

Adam Eli hat seine Chance genutzt: Er ist erfolgreicher Ghostwriter, tut alles, um seine kriminelle Jugend vergessen zu machen. Eines verbindet ihn noch mit seinem alten Leben: Seine große Liebe Willenya. Die letzte Begegnung liegt lange zurück, bis heute weiß er nicht, ob sie es war, die ihn damals verriet.
Antwort darauf verspricht der Internettycoon Balthus - wenn Adam sich an der Suche nach Willenya beteiligt. Denn die junge Frau hat den Prototyp einer künstlichen Intelligenz gestohlen. Um Geld zu erpressen? Oder vielleicht sogar einen Terroranschlag zu verüben?
Eine atemlose Jagd von den Urwäldern Boliviens über Dubai bis Tokio beginnt..

Eigene Meinung:

Eigentlich lese ich so gut wie keine Thriller, bei diesem Buch fand ich den Klappentext aber sehr interessant. Jedoch muss ich sagen, dass mir das Buch leider nicht zu 100% überzeugen konnte.

Das Buch wird aus verschiedenen Sichten erzählt, womit ich eigentlich kein Problem habe, aber hier hat es mich total verwirrt weshalb ich vieles auch nicht verstanden habe. Adam Eli fand ich sympathisch und ich hätte es besser gefunden, wenn das Buch nur aus seiner Sicht beschrieben wurde. Auch kam die Thriller-Stimmung nicht bei mir auf. Es wird auch viel von früher erzählt, aus der Zeit wo Adam und Willenya sich kennenlernten und wie Adam im Gefängnis gelandet ist, was ich wiederum sehr gut und interessant fand.

Viele Handlungsstränge waren mir zu lange unklar und Spannung kam bei mir bis auf die letzten 150-200 Seiten auch nicht wirklich auf. Das Ende hat es dann nochmal etwas raus gerissen, wie ich finde.

Schreibstil:

Der Schreibstil von Jenny-Mai Nuyen fand ich gut, locker und flüssig.

Zitate:

So deutlich zu sehen, was man nie haben würde, konnte einen Menschen vernichten.“ Seite 84

Bewertung:

3 von 5 Sternen.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen