Sonntag, 27. November 2016

Opus - Die Begegnung Rezension

Opus – Die Begegnung

Autor: Senta Richter

Verlag: Create Space Independent Publishing

Preis: TB: 11,95 / Ebook: 2,99

Seiten: 446

Genre: SF Jugendroman

Ausgabe: TB / Ebook

ISBN: 978-1517219406


 
Über den/ie Autor/in:

Senta Richter wurde 1987 in Wuppertal geboren. Nach ihrem Studium der Germanistik und der Kommunikations- und Medienwissenschaft arbeitete sie im Marketing. Sie liebt nicht nur Jugendbücher und Sushi, sondern auch Grammatik, weswegen sie seit 2015 im Master "Sprachwissenschaft" studiert. Mit der Veröffentlichung ihres Debütromans "OPUS - Die Begegnung" hat sie sich einen Kindheitstraum erfüllt.
Sie lebt in ihrer Geburtsstadt und arbeitet an weiteren Romanen.

Erster Satz:

Das graue Muster der Fliesen verschwimmt vor seinen Augen, doch er beißt die Zähne zusammen und schleppt sich weiter.

Klappentext:

Bist du bereit, für eine aussichtslose Liebe alles zu riskieren?

»Man sieht sich immer zweimal im Leben«, prophezeit Marie ihrer besten Freundin. »Quatsch!«, widerspricht Ludmilla. »Darauf kann ich gut verzichten. Der Typ hat definitiv einen Dachschaden.« Kurze Zeit später stößt sie jedoch schon wieder mit dem arroganten wie anziehenden Abel zusammen. Seine grünen Eisaugen bringen sie vollkommen durcheinander. Aber warum macht er so ein Geheimnis aus seiner Herkunft? Von wem wird er verfolgt? Und welche Bedeutung hat das merkwürdige Tattoo auf seiner Brust? Die Wahrheit sprengt die Grenzen ihrer Vorstellungskraft – und bringt nicht nur sie selbst in große Gefahr.

Eigene Meinung:

Opus - Die Begegnung ist der erste Band einer Trilogie.

Zu aller erst, hatte ich mich in dieses schöne Cover verliebt und der Inhalt hatte mich auch neugierig gemacht.

Der Einstieg in die Geschichte war sehr leicht. Ich konnte mich gut in die Charaktere hineinversetzten.

Zu beginn wird erst alles beschrieben und nach und nach lernt man die darin handelnden Protagonisten kennen. Das kennenlernen und die Begegnung mit Abel bis zur richtigen Spannung, war meiner Meinung nach etwas langatmig, aber es heist ja „Die Begegnung“ von daher fand ich dies nicht so schlimm. Als die Geschichte dann richtig fahrt angenommen hatte und man nach und nach mehr über Abel wusste, wollte ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Daher hatte ich heute die Hälfte des Buches in einem Rutsch gelesen. Der Schreibstil war richtig fesselnd und die spannenden Szenen haben mich nicht mehr los gelassen.

Ludmilla hatte ich sofort in mein Herz geschlossen. Auch deswegen weil sie gerne Zeichnet und künstlerisch begabt ist. Im Buch entsteht auch der Konflikt, ob sie den Traum Künstlerin zu werden aufgibt oder nicht. Das fand ich auch sehr spannend auch wenn es nicht der Hauptteil der Geschichte war. Zudem hatte sie sich im laufe der Geschichte sehr gewandelt. Von einem eher zurückhaltendem Mädchen zu einer starken Persönlichkeit.

In Abel hab ich mich ja total verliebt, in seine grünen Eisaugen. *-* Auch ihn mochte ich von Anfang an und habe ihn in mein Herz geschlossen.

Und OMG dieses Ende war so spannend und ich hatte erst mal ein paar Minuten vor meinem zugeschlagenen Buch gesessen und musste erst alles verarbeiten, was ich gerade gelesen hatte. Und dann noch diese Kliff-Hänger...
Zum Glück habe ich Band zwei bereits schon hier, von dem ich überzeugt bin, dass er zu beginn schon richtig spannend wird.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist richtig toll, er konnte mich fesseln und begeistern. Man merkt während dem lesen nicht, dass es der erste Roman der Autorin ist.

Cover:

Ja, ich und meine Cover-Liebe. ♥
Tolles Cover und passt wie die Faust aufs Auge zum Inhalt.

Buch Zitate:

>>Tut mir echt leid<<, bringe ich hervor. >>Aber nur Idioten sagen, dass die Welt allein auf Fakten aufgebaut ist. Nur Idioten ohne einen Funken Fantasie.<< Seite 120

>>Innerhalb einer Sekunde war alles anders. Und es kann nie mehr so werden, wie es einmal war. Damit muss man erst mal klarkommen.<<
Seite 147

>>Wenn dir deine Träume keine Angst machen, dann sind sie nicht groß genug.<< Seite 231

>>Du bist wirklich unglaublich<<, sagt er nur. >>Unglaublich leichtsinnig und unbelehrbar.<< Seite 402

Bewertung:

4 von 5 Sternen

Buch kaufen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen