Sonntag, 21. August 2016

Bis zum letzten Herzschlag - Rezension

Bis zum letzten Herzschlag

Autor: Jasmin Winter

Verlag: Selfpuplishing

Originaltitel: Bis zum letzten Herzschlag

Preis: TB: 9,99 Euro/ Ebook: 2,99 Euro

Seiten: 310

Genre: Roman

Ausgabe: TB / Ebook






Über den/ie Autor/in:

Geboren und aufgewachsen ist Jasmin im Norden von Deutschland, bevor es sie mit Mitte zwanzig mit Mann und Tochter in die Schweiz verschlagen hat, wo sie nun schon einige Jahre lebt. Ihre freie Zeit verbringt sie am liebsten mit ihrer Familie. Sie liebt es, mit den Füßen im Sand zu stehen und dem Rauschen des Meeres zuzuhören.

Bücher gehörten schon immer zu ihrem Leben. Bereits als Kind hatte sie eine große Fantasie und verfasste ihre eigenen Geschichten. Einige davon tummeln sich noch heute in ihrer Schublade. An ihrem ersten Roman „Bis zum letzten Herzschlag“ schrieb sie mit einigen Unterbrechungen fast zwei Jahre lang. Ihr Traum ist es, die Leser mit ihren Geschichten tief im Herzen zu berühren. Sie hat noch eine Menge Ideen für neue Buchprojekte – denn was gibt es Schöneres als Bücher?

Erster Satz:

Das kann doch nicht wahr sein!

Klappentext:

Ein Roman über die eine große Liebe, Träume und Sehnsüchte und über die unerbittliche Macht des Schicksals.
Kate hat einen Traum: in Deutschland zu leben, wo sie geboren wurde. Als sie ihre große Liebe Evan in flagranti mit einer anderen erwischt, setzt sie in ihrer Enttäuschung ihre Reisepläne Hals über Kopf in die Tat um. In Deutschland bringt sie ihren Sohn Jonas zur Welt und zieht ihn alleine groß. Von Evan hört sie nie wieder etwas, dennoch lässt die Sehnsucht nach ihm sie nicht los.
Zehn Jahre später muss Kate wegen einer Familienangelegenheiten mit Jonas in die USA fliegen. Dabei trifft sie zum ersten Mal wieder auf Evan, der keine Ahnung hat, dass Jonas auch sein Sohn ist …

Eigene Meinung:

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Es war eine lockere leichte Lektüre, die mich verzaubern konnte.

Kate fand ich als Protagonistin sehr sympathisch. Ich mochte ihre Gedankengänge und auch, dass sie sich durchgesetzt hat, nach Deutschland zu ziehen. Wenn auch, dass ich sie manchmal am liebsten geohrfeigt hätte.

Ihre beste Freundin Josie, ist wirklich Goldwert. Dass sie Hals über Kopf alles stehen und liegen gelassen hat, um mit Kate nach Deutschland zu ziehen, fand ich richtig toll. Das macht eine gute Freundschaft aus.

Auch die anderen Protagonistin fand ich alle sympathisch, auch ihren Dad. Wenn ihr das Buch gelesen habt oder es noch vor habt, versteht ihr was ich meine. :D Auch die Umgebung wurde gut beschrieben, sodass ich mir alles bildlich vorstellen konnte.

Manches war sehr voraussehbar, aber dies fand ich nicht schlimm. Die Autorin hat durch ihren tollen Schreibstil und Erzählweise dafür gesorgt, dass es nie langweilig wurde und auch etwas Spannung aufgebaut wurde. Am Ende musste ich doch ein zwei Tränchen Vergießen. Eine süße Geschichte, die den Leser berührt.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr leicht, weshalb ich gut durch die Seiten kam. Ein angenehmer schöner Schreibstil, der trotzdem noch fesselnd ist. Auch die Kapitel waren sehr gut eingeteilt.

Cover:

Das Cover finde ich schlicht, aber passend zum Inhalt. Mir gefällt es und mich hätte das Buch auch so in einer Buchhandlung angesprochen.

Buch Zitate:

Doch ich kann nicht damit leben, dass zwei Menschen, die sich mal geliebt haben, seit zwei Jahren kein Wort mehr miteinander sprechen, und das, obwohl es von beiden Seiten einiges zu sagen gibt. Irgendwann kommt der Punkt, an dem es zu spät ist und man bereut, und das will ich euch einfach ersparen.“ ( Pos. 1152 / 40% )

Weißt du, Liebe lässt die Menschen manchmal so handeln, dass andere es nie verstehen werde.“ ( Pos. 1895 / 66% )

Bewertung:

Eine süße Liebesgeschichte, die mich berühren konnte. Zudem ist es das Erstlingswerk von Jasmin Winter.

5 von 5 Sternen

Hier kannst du das Buch kaufen:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen