Montag, 27. Juni 2016

Die Ungehörigkeit des Glücks - Rezension

Die Ungehörigkeit des Glücks

Autor: Jenny Downham

Verlag: Bertelsmann, C 

Originaltitel: Unbecoming

Preis: HC: 19,99 Euro / Ebook: 15,99 Euro

Seiten: 478

Genre: Roman

Ausgabe: HC / Ebook 

ISBN: 13: 978-3570102923

Über die Autorin:

Jenny Downham war Schauspielerin, bevor sie mit ihrem ersten Roman Bevor ich sterbe einen Weltbestseller schrieb. Sie lebt mit ihren beiden Söhnen in London.







Inhalt:

Das Leben der 17-jährigen Katie nimmt eine dramatische Wendung, als ein Anruf ankündigt, dass ihre Großmutter Mary bei ihr zu Hause einziehen wird. Ihre Mutter Caroline hat dem widerwillig zugestimmt, denn sie hatte seit vielen Jahren keinen Kontakt zu Mary und ist nicht gut auf sie zu sprechen. Katie muss mit der ihr fremden Großmutter das Zimmer teilen. Und sie fängt an, sich für Marys Geschichte zu interessieren. Katie will dem Familiengeheimnis auf die Spur kommen. Das ist nicht einfach, weil Mary an Alzheimer leidet. Doch Katie erkennt verblüffende Ähnlichkeiten zwischen sich und Mary: beide haben eine ungehörige Vorstellung vom Glück …

Meinung:

Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht, weshalb ich das Buch unbedingt lesen wollte. Auch das hier eine andere Thematik besprochen/ gezeigt wird, fand ich sehr interessant. Jedoch war es dann wohl doch nicht so mein Genre und meine Thematik.

Es geht um drei Frauen: Die 17 Jährige Katie, ihre Mutter Caroline und ihre Großmutter Mary. Alle drei Frauen sind sehr stark von ihrer Persönlichkeit her.

Ich hatte mir das ganze etwas Geheimnisvoller vorgestellt, dies kam bei mir leider nicht so an. Stellenweise wurde es mir auch zu langatmig, weshalb ich das Buch erst mal pausieren musste und ein neues begann.

Im großen und ganzen hat mir das Buch gut gefallen. Ich empfehle das Buch an diejenigen, die gerne Bücher über Familiengeheimnisse mit bestimmter Thematik lesen.

Schreibstil:

Der Schreibstil, war inordnung fand ich. An manchen stellen wurde es etwas langatmig, was den Lesefluss etwas vermindert hatte.

Fazit:

Grundidee: 4 Sterne
Schreibstil: 4 Sterne
Emotionen: 4 Sterne
Charaktere: 4,5 Sterne 
Liebesgeschichte: 3,5 Sterne
Spannung: 4 Sterne
 
Gesamtwertung: 4 Sterne

Danke an das Bloggerportal und dem C.Bertelsmann Verlag, mir dieses Buch als Rezensionsexemplar bereitgestellt zu haben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen