Sonntag, 8. Mai 2016

Hope & Despair - Hoffnungsschatten / Rezension

Hope & Despair - Hoffnungsschatten

Autor: Carina Mueller

Verlag: Carlsen Impress

Preis: TB: 12,99 Euro / Ebook: 3,99 Euro

Seiten: 288

Genre: Fantasy

Ausgabe: Taschenbuch / Ebook




 
Inhalt:

Wahre Gegensätze finden immer zueinander** Sie sind buchstäblich ein Geschenk des Himmels: Zum Dank für die heimliche Rettung eines schiffbrüchigen Ufos bekam die amerikanische Regierung einst zwölf übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen und sechs Jungen – jeweils für die guten und die schlechten Gefühle der Menschen stehend. Dies ist genau siebzehn Jahre her und die Babys sind nicht nur groß geworden, sondern wurden auch voneinander getrennt. Während Hope und die anderen fünf Mädchen sich als Probas dem Guten im Menschen verpflichten, verhelfen die männlichen Improbas dem kriminellen Untergrund zu Geld und Macht. Bis zu dem Tag, an dem die Improbas ihre Gegenspielerinnen aufspüren und nur Hope entkommen kann. Mit ihrem Gegenpart Despair dicht auf den Fersen…

Meinung:

Bei Hope&Despair – Hoffnungsschatten, handelt es sich um den ersten Band. Wie viele Bände folgen weis ich nicht. Einst wurden der Regierung zum Dank 12 übermenschliche Babys geschenkt. Sechs Mädchen – Probas und 6 Jungs – Improbas. Sozusagen gut und böse und jeder hat einen Gegenpart.

Love-Liebe = Hate-Hass

Honesty-Ehrlichkeit = Lie-Lüge

Modesty-Bescheidenheit = Greed-Gier

Mercy-Mitleid = Cruel- Unbarmherzigkeit

Hope-Hoffnung = Despair-Verzweiflung

Loyality-Loyalität = Treason-Verrat

Im großen und ganzen, hat mir die Geschichte sehr gut gefallen. Ich habe sie in einem Rutsch gelesen und wurde teilweise auch sehr überrascht. Anfangs bin ich mit den ganzen Namen durcheinander gekommen und musste sie mir erst mal aufschreiben, um die Geschichte besser verstehen zu können. Allerdings hätte ich mir eine Vorgeschichte gewünscht, wie alles zustande gekommen ist und warum genau die Regierung die 12 Babys geschenkt bekommen hat. Es dauert nicht lange, bis die Mädchen von den Improbas also den Jungs entführt werden. Nur Hope kann entkommen. Die Mädchen sollen auch zu Improbas gemacht werden.

Teilweise fand ich es etwas zu lang und langatmig an manchen stellen, obwohl es doch auch spannend war. Mir hat eben das genauere gefehlt, wo ich mir gewünscht hätte, dass die Autorin darauf mehr eingegangen wäre. Oder wer welcher Gegenpart von wem ist, kam auch alles erst nach und nach, dies hätte ich mir zum Beispiel am Anfang der Geschichte erklärt gewünscht.

Trotz allem hat mir die Geschichte sehr gut gefallen und die Idee dahinter finde ich super. Auch die Charaktere fand ich sehr gut gewählt und Charakterisiert. Es war echt erschreckend zu lesen, wie die Mädchen gequält wurden, nur damit sie so sind wie ihr Gegenpart, also Böse.

Das Cover finde ich passt sehr gut zu der Geschichte, Hope-Hoffnung gegenüber von Despair-verzweiflung. Es hat mich sofort in seinen Bann gezogen.

Schreibstil:

Der Schreibstil ist sehr flüssig und angenehm. Es wird abwechselnd aus der Sicht von Hope und Despair erzählt, dies hat die Geschichte nochmal etwas aufgelockert und beide Sichten haben mir sehr gut gefallen, da man so beide gut kennenlernen konnte. Zu beginn bin ich auch gleich in die Geschichte eingestiegen.

Zitate:

>>Die Dinge sind, wie sie sind. Du hast es selbst erlebt. Niemals wird irgendetwas besser werden. Niemals kann die Hoffnung etwas ändern. Nur der Zufall.<< ( 2. Kapitel ) 

>>Du denkst wie ein Mädchen. Wenn ich mir meine Brüste so anschaue, könnte das seine Gründe haben, erwiederte ich trocken.<< ( 3. Kapitel )

Fazit:

Grundidee: 5 Sterne
Schreibstil: 4,5 Sterne
Emotionen: 4 Sterne
Charaktere: 4,5 Sterne 
Liebesgeschichte: 4 Sterne
Spannung: 4 Sterne
 
Gesamtwertung: 4 Sterne

Die Geschichte hat ein paar kleine Schwächen aber trotzdem kann ich sie euch nur empfehlen. Sie endet mit einem Fiesen Kliff-Hänger was Lust auf mehr macht. Schließlich will ich auch wissen wie es weitergeht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen